Wir helfen Dir gerne
persönlich weiter!

Kontakt
Erfolgreich den eigenen Garten, das Hochbeet oder das Gewächshaus zu kultivieren, ist gar nicht so schwer. Allem voran steht ein verständlicher Leitfaden und eine vorausschauende Planung Ihres Gartenprojekts. Unser Aussaatkalender ist Ihr Leitfaden! Er definiert Monat für Monat den perfekten Zeitpunkt für die Aussaat von Tomaten, Gurken, Erbsen und Co, und ist somit die ideale Basis für Ihren blühenden Garten und eine reiche Ernte. Jetzt herunterladen und lospflanzen – Sie haben die Saat, wir haben den Plan!

Salat und Gemüse im eigenen Garten pflanzen – warum?

Jeder, der schon einmal in Omas Garten die Erbsen vom Strauch geerntet und vernascht hat, weiß um den intensiven Geschmack und knackigen Genuss von frischem Gemüse. Nicht nur in puncto Geschmack und Frische haben Gemüse und Salat aus dem eigenen Beet die Nase vorn, der eigene Anbau bietet viele Vorteile:

Wertschätzung für den eigenen Anbau

  • Erhalt alter Sorten
  • Geldersparnis (wenn man die Pflanzen aus eigenem Saatgut zieht)
  • Bessere Ökobilanz:
    Individueller Einsatz von Pflanzenschutzmitteln
    CO²-Ersparnis durch den Wegfall von Transportwegen
    Verwendung von Bio-Dünger statt künstlichem Dünger

Wir durchwandern gemeinsam mit Ihnen die Stationen, die Ihren Garten zum fruchtbaren Projekt werden lassen.

Der richtige Standort für Ihr Salat- und Gemüsebeet

Sie haben ein großes Grundstück und fragen sich, wo der optimale Standort für Nutzgarten, Gewächshaus oder Hochbeet ist? Leider eignet sich nicht jede Grundstücksfläche als Nutzgarten. Auf die folgenden Punkte sollten Sie bei der Standortwahl für Ihr Beet achten:

  • Nord-Süd Ausrichtung
  • In der Nähe eines Wasseranschlusses gelegen
  • Von allen Seiten leicht erreichbar
  • Vollsonniger oder halbschattiger Standort
  • Windgeschützt, aber nicht windstill
  • Lockerer humusreicher Boden, lehmiger Sand, sandiger Lehm

Größe und Form des Salat- und Gemüsebeets

Grundsätzlich sind Ihnen bei der Gestaltung und der Größe Ihres Gartenbeets keine Grenzen gesetzt. Ob Sie sich für ein klassisches Reihenbeet, oder doch für den kreisförmigen Anbau entscheiden, obliegt Ihren optischen Präferenzen und den Möglichkeiten, die durch die Beschaffenheit des Grundstücks vorgegeben werden. Ein paar Größen zur Orientierung:

  • Ein klassisches Gartenbeet ist 1,20 m breit.
  • Der Hauptweg sollte 60-80 cm breit sein, sodass Sie das Gartenbeet problemlos mit der Schubkarre durchqueren können.
  • Für die Nebenwege reicht eine Breite von 30 cm.
  • Um eine Person mit einem Grundbedarf an saisonalem Gemüse zu versorgen, sollte der Garten eine Größe von 30-40 m² aufweisen.

Vorzucht oder Direktsaat von Salat und Gemüse?

Vorzucht von Salat und Gemüse

Die Vorzucht, oder auch Anzucht, empfiehlt sich für langsam wachsende, und Wärme liebende Pflanzen. Optimaler Standort dafür ist die warme, heimische Fensterbank. Idealerweise überdecken Sie den Topf mit einer Plastikhaube oder einem umgestülpten Einmachglas, damit ein feuchtes Klima entstehen kann.

Vorteile der Vorzucht:

  • Frühe Aussaat möglich
  • Schutz vor Schnecken und Co.
  • Sparsamer Einsatz von Saatgut
  • Einfluss auf Wachstumsbedingungen
  • Auslese der besten Pflänzchen
  • Optimale Flächennutzung
  • Verlängerte Wachstumsphase

Direktsaat von Salat und Gemüse

Die Direktsaat raschwüchsiger Pflanzen ist meist erst Ende Mai nach den Eisheiligen möglich, denn auch für die Direktsaat ist eine gewisse Bodenwärme und konstante Temperaturen nötig. Vorteile der Direktsaat:

  • Pflanzen sind unterschiedlichen Umwelteinflüssen ausgesetzt, somit robuster und weniger anfällig für Schädlinge.
  • Das für die Pflanze stressige Umpflanzen entfällt.
  • Der Samen verbindet sich langfristig mit den komplexen unterirdischen Netzwerken aus wichtigen Bakterien.

Anzucht im Gewächshaus

Sie möchten knackigen Salat und gesundes Gemüse anbauen, und mit der Ernte nicht über den Sommer hinaus warten? Dann ist die Aussaat oder Vorzucht im Gewächshaus für Sie genau das Richtige!
Tipp:
In unserem Ratgeber Gewächshaus bepflanzen: So geht's finden Sie viel Wissenswertes rund um das Kultivieren von Salat und Gemüse im Treibhaus. “

Aussaat im Freiland und pflanzen im Garten

Egal ob Sie Pflanzensamen als Direktsaat in die Erde bringen, oder Ihre Jungpflanzen einpflanzen möchten: Unser Aussaatkalender verrät Ihnen den richtigen Zeitpunkt dafür! Welches Gartenwissen Sie sich neben dem richtigen Zeitpunkt noch für Ihren produktiven Garten aneignen sollten, erfahren Sie hier

Vorkultur, Hauptkultur, Mischkultur – warum?

Innerhalb eines Gartenjahres wird Ihr Beet mehrfach genutzt. Damit Sie die Pflanzperioden optimal ausschöpfen können, unterscheidet man zwischen Vor-, Haupt- und Nachkultur.

Vorkultur Hauptkultur Nachkultur
schnell wachsende Gemüsesorten Lange Wachstumsphase schnell wachsende Gemüsesorten
Aussaat ab März Aussaat ab Mai Aussaat ab September
wird geerntet, wenn es Zeit für die Aussaat der Hauptkultur ist beansprucht das Beet am längsten nur noch Direktsaat
z. B. Kopfsalat, Radieschen, Spinat z. B. Gurken, Möhre, Porree, Sellerie, Spätkohl, Tomate. z. B. Herbstrüben, Kresse, Schnittsalat, Spinat

Die Mischkultur für gesunde Pflanzen im Garten

Unterschiedliche Salat- und Gemüsesorten ergeben in Kombination mit Kräutern und Sommerblumen eine perfekte Mischkultur im Beet oder Gewächshaus. Das sieht nicht nur ansprechender aus als akkurat gepflanzte Monokulturen, es verschafft Ihnen auch nennenswerte Vorteile:

  • Mischkultur ist optimal, wenn mehrere Sorten von Salat- und Gemüse angebaut werden sollen.
  • Die richtige Kombination verschiedener Pflanzengattungen fördert deren Wachstum und Gesundheit.
  • Pflanzen sollten unterschiedlichen Pflanzenfamilien angehören, um dem Nährstoffentzug des Bodens vorzubeugen.
  • Pflanzen einer Familie sind für ähnliche Krankheiten anfällig. Die Mischkultur verhindert, dass sich Erreger dauerhaft im Boden ansiedeln.
  • Unterschiedliche Kulturzeit sorgt für permanente Nutzung der Gartenfläche.

Kräuter und Blumen als natürliche Schädlingsabwehr in der Mischkultur

Einige Kräuter fungieren durch die enthaltenen ätherischen Öle bei bestimmten Pflanzen oder Schädlingen als natürliche Abwehr. Welche Kräuter dafür in Frage kommen, und welchen Schädling sie fernhalten, erfahren Sie hier.

Pflanze Hält fern
Salbei Kohlweißlinge, Schnecken, Raupen, Läuse
Minze Ameisen, Mäuse und Ratten
Bohnenkraut Blattläuse
Mediterrane Kräuter Blattläuse
Schnittlauch Grauschimmelbefall an den Früchten
Blumen

halten manchen Schädling fern, ziehen dafür nützliche Insekten zur Bestäubung an.

Fruchtfolge beim Anbau von Salat und Gemüse – warum?

Gemüse lässt sich nach dem Nährstoffbedarf in Starkzehrer, Mittelzehrer und Schwachzehrer unterteilen. Starkzehrer machen Ihrem Namen alle Ehre, denn sie entziehen dem Boden deutlich mehr Nährstoffe als Schwachzehrer. Damit der Nährboden für das Gemüse nicht zu sehr auslaugt, sollte die Fruchtfolge Jahr für Jahr variieren. Die Einhaltung der Fruchtfolge empfiehlt sich für Gartenbeet, Gewächshaus und Hochbeet gleichermaßen.

1. Jahr Starkzehrer 2. Mittelzehrer 3. Schwachzehrer 4. Gründüngung

Aubergine

Blumenkohl

Brokkoli

Gurken

Kartoffel

Kürbis

Lauch

Mais

Rosenkohl

Sellerie

Tomaten

Weißkohl

Wirsing

Zucchini

Fenchel

Knoblauch

Kohlrabi

Mangold

Möhre

Paprika

Radieschen

Rettich

Salat

Spinat

Stangenbohnen

Zwiebel

Buschbohnen

Erbse

Feldsalat

Kräuter (Ausnahme

Basilikum)

Radieschen

Rote Beete

Rucola

Schnittlauch

Bienenfreund

Gelbsenf

Lupine

Studentenblumen

Pflanzkalender für den Verlauf des Jahres

Unser Aussaatkalender stellt für das komplette Gartenjahr eine ausführliche Übersicht für die perfekten Aussaattermine von Salat, Gemüse und Co dar. Zudem finden Sie hier Informationen darüber, ob eine Vorkultur der jeweiligen Salat- und Gemüsesorten erforderlich ist oder auch eine Direktsaat in Frage kommt.

Aussaat im Frühjahr

Wir ordnen dem Frühjahr den späten Februar, März, April und Mai zu. Das Frühjahr legt einen beachtlichen Grundstein für Ihr erfolgreich kultiviertes Gartenbeet, denn während dieser 3,5 Monate werden die meisten Salat- und Gemüsesorten angebaut.

Mitte bis Ende
Februar pflanzen
Im März pflanzen Im April pflanzen Im Mai pflanzen

Dicke Bohnen

Pflück- & Schnittsalat

Spinat

Tomaten

Paprika

Puffbohnen

Pflück- & Schnittsalat

Paprika

Kohlrabi

Eisberg- & Kopfsalat

Mark- & Zuckererbsen

Schalerbsen

Gurken

Blumenkohl

Brokkoli

Rot- & Weißkohl

Wirsing

Petersilie

Möhre

Radieschen

Rettich

Zwiebeln

Spinat

Pastinake

Spinat

Rettich

Radieschen

Pflück- & Schnittsalat

Paprika

Möhre

Petersilie

Rot- & Weißkohl

Wirsing

Kohlrabi

Blumenkohl

Gurken

Schalerbsen

Mark- & Zuckererbsen

Eisberg- & Kopfsalat

Rosenkohl

Feldsalat

Basilikum

Dill

Zwiebel

Pastinake

Rote Beete

Rettich

Radieschen

Pflück- & Schnittsalat

Petersilie

Dill

Basilikum

Rot- & Weißkohl

Wirsing

Rosenkohl

Kohlrabi

Blumenkohl

Gurken

Feldsalat

Mark- & Zuckererbsen

Eisberg- & Kopfsalat

Buschbohnen

Stangenbohnen

Prunkbohnen

Spinat

Endivie

Pastinake

Kürbis

Grünkohl

Zucchini

Chinakohl

Kohlrabi

Aussaat im Sommer

Die Temperaturen steigen! Die ersten zwei Sommermonate Juni und Juli eignen sich noch hervorragend zur Aussaat von Salat und Gemüse. Im August stehen dann jedoch nur noch robustere Sorten auf dem Saatplan.

Im Juni pflanzen Im Juli pflanzen Im August pflanzen

Rote Beete

Rettich

Radieschen

Pflück- & Schnittsalat

Möhre

Dill

Kohlrabi

Chinakohl Grünkohl

Brokkoli

Zucchini

Kürbis

Gurken

Feldsalat

Mark- & Zuckererbsen

Endivie

Eisberg- & Kopfsalat

Buschbohnen

Stangenbohnen

Möhre

Brokkoli

Pastinake

Spinat

Rettich

Radieschen

Pflück- & Schnittsalat

Möhre

Dill

Chinakohl

Grünkohl

Endivie

Eisberg- & Kopfsalat

Buschbohnen

Pastinake

Spinat

Radieschen

Pflück- & Schnittsalat

Dill

Feldsalat

Zwiebel

Herbstsaat

Pastinake

Aussaat im Herbst

Die Herbstmonate September und Oktober läuten gemächlich die Pflanzpause ein. Direktsaat lautet im Herbst die Devise, denn eine Vorkultur ist im Herbst aufgrund der niedrigeren Temperaturen und der kurzen Zeitspanne nicht mehr möglich.

Im September pflanzen Im Oktober pflanzen

Zwiebel

Spinat

Radieschen

Pflück- & Schnittsalat

Feldsalat

Pastinake

Feldsalat

Aussaat im Winter

Wir legen im Winter eine kleine Pflanzpause ein, denn in den Wintermonaten November, Dezember und Januar wird aufgrund der niedrigen Temperaturen und dem damit verbundenem Bodenfrost nichts gepflanzt. Dafür darf im Winter fleißig geerntet werden, denn die im Sommer angebauten Wintergemüse- und Salate wie Feldsalat, Grünkohl, Chinakohl und Rosenkohl sind sehr robust und trotzen der Kälte.


Fazit

Erfolgreiches Gärtnern erlernt man nicht von heute auf morgen. Selbst wenn der grüne Daumen genetisch veranlagt ist, so ist es doch die ausführliche Information, die Erfahrung und die Zeit, die den Garten mit den Jahren zu einem tragenden Projekt werden lassen. „Learning by doing“ sollte zum motivierenden Leitfaden Ihrer Gartenleidenschaft werden. Neben diesen variablen Aspekten ist es hilfreich, auf eine konstante Anleitung zurückgreifen zu können. Unser Aussaatkalender offeriert Ihnen kompaktes und immer gültiges Grundwissen für Ihren effizienten Garten, und bildet so die solide und dauerhafte Basis für den Start in Ihre erfolgreiche Gartensaison.


Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Sie sind auf der Suche nach dem perfekten Gewächshaus?
Dann sind diese Angebote auch etwas für Sie:

Lade ...

Sie möchten im Frühjahr mit der Aussaat starten? Oder haben Sie im Sommer den Entschluss gefasst, in Ihrem Garten Salat und Gemüse anzubauen? Unser Aussaatkalender offeriert Ihnen eine übersichtliche Zusammenfassung zu den besten Zeiträumen für Ihre Aussaat. Sie können sich hier den Aussaatkalender zum Ausdrucken herunterladen!
Eine Vielzahl von Gemüsesorten kann ab März ins Freiland ausgesät werden. Die erste Ernte ist dann witterungsabhängig bereits ab Mai möglich. Die meisten Salat- und Gemüsesorten können aufgrund der Temperaturen und Wachstumsperiode nur bis spätestens August gepflanzt oder gesät werden. Unser Aussaatkalender verrät Ihnen für die bekanntesten Sorten den perfekten Zeitpunkt!
Folgende Gemüsesorten können ohne Vorzucht direkt ins Beet gesät werden: Möhren, Zwiebel, Radieschen, Porree, Pflücksalat, Spinat, Feldsalat, Bohnen

Geprüfte Leistung

  • Schnelle Lieferzeiten
  • Käuferschutz
  • Datenschutz
  • 30 Tage Widerrufsrecht
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung

mygardenhome.de  Einzigartig wie du