12 Artikel
Herstera Garden
39,00 €
39,00 € 54,00 €
44,00 € 59,00 €

Gewächshaus-Zubehör für jedes Bedürfnis

Ob zum Vorziehen von Pflanzensamen, zum Anbau von anspruchsvollen Pflanzen oder zur sicheren Überwinterung: Mit einem Gewächshaus werden selbst auf kleinstem Raum ideale und kontrollierbare Wachstumsbedingungen geschaffen. Mit dem richtigen Zubehör erhöhst du noch einmal dessen Effizienz und schaffst deinen Pflanzen eine sichere Atmosphäre zum Wachsen und Gedeihen. Neben Ersatzteilen findest du auf mygardenhome allerlei Zubehör zum Verdunkeln, Befestigen, Erleuchten und Organisieren deines Gewächshauses.

Verdunkeln mit Schattennetzen

Mithilfe eines Schattennetzes reduzierst du die Sonneneinstrahlung in deinem Gewächshaus um bis zu 70 %. Dies sorgt für einen optimalen Schutz deiner Pflanzen vor zu viel Sonne und verhindert eine Gewächshausüberhitzung. Wichtig ist, das vor allem im späten Hochsommer, wenn die Mittagssonne direkt auf dein Gewächshaus strahlt. Das Netz lässt sich dank mitgelieferter Clipverbinder schnell und einfach befestigen.

Befestigen mit Sturmankern

Ist dein Gewächshaus fundamentlos oder möchtest du es zusätzlich vor starken Windböen sichern, sind Sturmanker ein geeignetes Mittel.

Palram Schattennetz Palram Schattennetz
Die Befestigungsheringe aus rostfreiem, beschichtetem Aluminium sind vielseitig einsetzbar und sorgen aufgrund Ihrer besonderen Form für eine massive Verankerung im Boden. Ihr Einsatzgebiet geht weit über Gewächshäuser hinaus: Zelte, Pavillons und Spielgeräte können damit ebenfalls gesichert werden. Im Lieferumfang enthalten sind Nylon-Seile zum Verbinden der Anker.

Erleuchten mit Lichtleisten

Wenn im Frühjahr die Sonne am Morgen noch auf sich warten lässt oder im Herbst schon viel zu früh untergeht, schaffen Lichtquellen in deinem Gewächshaus Abhilfe gegen die Dunkelheit. Die leistungsstarken LED-Lichtleisten, lassen sich leicht installieren und erhellen bei geringem Energieverbrauch jede Ecke in deinem Gewächshaus – und das augenschonend. Du kannst dich zu jeder Uhr- und Tageszeit in dein Gewächshaus zurückziehen, um dich um deine Pflanzen zu kümmern. Die Lichtleisten sind nicht nur in Gewächshäusern einsetzbar, sondern lassen sich auch individuell in Pavillons, Wintergärten, Carports und Garagen nutzen.

Organisieren mit Regalen & Pflanztischen

Legst du großen Wert auf Ordnung oder möchtest du einfach mehr Platz in deinem Gewächshaus schaffen, bieten sich die Regale und Tische aus dem mygardenhome Sortiment bestens für dich an. Montiere das Schwerlastregal aus galvanisiertem Stahl einfach an der Innenseite deines Glas-, Aluminium- oder Kunststoffgewächshauses. Dank ausgeklügeltem System verfügt das Regal über eine Tragkraft von bis zu 40 Kilogramm und kann überall angebaut werden. Es bietet Platz für Topfpflanzen, Blumenkästen sowie Gartenwerkzeuge und kann dank mitgelieferter Haken noch vielseitiger eingesetzt werden. Zum Hinstellen eignen sich 2-etagige Pflanztische aus rostfreiem Stahl. Die Tische aus dem langlebigen, robusten Material passen optisch perfekt zu Gewächshäusern aus Aluminium und sind bis zu 75 Kilogramm pro Etage belastbar – viel Ablagefläche für deine Pflanzen, säckeweise Blumenerde, Gartengeräte oder Dünger.

Tipp:
Wie du dein Gewächshaus mit den richtigen Pflanzen ausstattest und was du dabei beachten solltest, erfährst du in unserem Ratgeber „Gewächshaus bepflanzen so geht´s“.
Palram Hochbeet Überdachung Palram Hochbeet Überdachung

Zubehör für Hochbeete

Sonne, Regen, Schnee und Wind: Diesen Bedingungen ist dein Hochbeet täglich ausgesetzt. Mit der passenden Überdachung wertest du deine Gartenanzucht nicht nur optisch auf, sondern gibst deinen Pflanzen den nötigen Schutz. An heißen Sonnentagen hält das Zubehör die Hitze ab und verhindert, dass deine empfindlichen Pflanzen austrocknen oder verbrennen. Ebenfalls hält die Überdachung Niederschlag ab, welcher sich auf den Blumen absetzt oder diese durch zu starken Regen beschädigt. So verhinderst du abgeknickte Zweige, zerzauste Pflanzen und löchrige Blätter.

Passend zu deiner Überdachung empfehlen wir die Lichtleiste, welche sich einfach befestigen lässt. Durch die Lichtleiste ist ein optimaler Lichteinfluss gegeben, welcher das Wachstum der Pflanzen fördert. Außerdem ist die Kombination aus Lichtleiste und Überdachung ein richtiger Hingucker, durch die Lichteffekte wirkt dein Anpflanzbereich moderner und lebendiger.

Tipp:
Wie du dein Hochbeet vorbereitest, richtig bepflanzt und was es sonst noch zu beachten gilt, erfährst du in unserem Ratgeber „Hochbeet richtig befüllen: so geht´s“.

Deine Vorteile des Hochbeet-Zubehörs
  • einzigartige Schutzfunktion
  • optimaler Lichteinfall
  • Beschleunigung des Wachstums der Pflanzen
  • optional einsetzbar
  • lange Lebensdauer

Gewächshaus-Zubehör kostenlos liefern lassen

Bei mygardenhome findest du zahlreiches Zubehör für dein Gewächshaus, dass dir die Aufzucht von Jungpflanzen oder die Überwinterung empfindlicher Gewächse erleichtert. Profitiere jetzt von der einfachen Onlinebestellung bei mygardenhome. Lasse dir dein Wunsch-Zubehör kostenlos nach Hause liefern und freue dich auf die Ernte von leckerem und gesundem Gemüse.

Du bist auf der Suche nach dem perfekten Zubehör?
Dann sind diese Angebote auch etwas für dich:

Lade ...

Es gibt verschiedene Arten von Gewächshausheizungen, die für den Einsatz in verschiedenen Situationen geeignet sind. Hier sind einige der gängigsten Typen:

  1. Elektrische Heizungen: Elektrische Heizungen sind leicht zu installieren und zu bedienen. Sie sind auch sehr effektiv, da sie eine konstante Wärmequelle bieten. Allerdings können sie teuer im Betrieb sein.
  2. Gasheizungen: Gasheizungen sind eine gute Option für größere Gewächshäuser, da sie eine größere Wärmemenge liefern können. Sie sind jedoch teurer in der Anschaffung und erfordern eine regelmäßige Wartung.
  3. Solarheizungen: Solarheizungen sind eine umweltfreundliche und kostensparende Option, um das Gewächshaus zu heizen. Allerdings sind sie nur in sonnenreichen Gebieten effektiv, und können Schwankungen in der Temperatur aufgrund von Wolken oder Regen ausgesetzt sein.

Insgesamt hängt die Wahl der richtigen Gewächshausheizung von der Größe des Gewächshauses, dem Budget und den klimatischen Bedingungen ab.

Ein Gewächshaus kann bei starkem Wind schnell beschädigt werden, daher ist es wichtig, es entsprechend zu sichern. Hier sind einige Tipps, wie du dein Gewächshaus vor starkem Wind schützen kannst:

  1. Fundament: Ein solides Fundament ist die Basis für ein stabiles Gewächshaus. Achte darauf, dass es fest mit dem Boden verbunden ist. Ein Betonfundament ist hierbei die beste Option.
  2. Verankerung: Um das Gewächshaus zusätzlich zu sichern, solltest du es mit speziellen Bodenankern befestigen. Diese werden im Boden verankert und mit dem Rahmen des Gewächshauses verschraubt.
  3. Windschutz: Eine weitere Möglichkeit ist, das Gewächshaus durch eine Hecke, einen Zaun oder eine Wand zu schützen. Diese Elemente können als Windschutz dienen und das Gewächshaus vor.
  4. Fenster und Türen: Sichere Fenster und Türen, um zu verhindern, dass diese bei starkem Wind beschädigt werden. Du kannst sie mit zusätzlichen Riegeln oder Schrauben verstärken.

Die Größe des Gewächshausfensters hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie der Größe des Gewächshauses, der Anzahl der Pflanzen und der gewünschten Belüftung. Im Allgemeinen sollte das Fenster zwischen 10 und 20 % der Glasfläche des Gewächshauses ausmachen, um eine ausreichende Luftzirkulation zu gewährleisten.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Höhe des Fensters. Es sollte so hoch wie möglich angebracht werden, um eine maximale Luftzirkulation zu erreichen. Idealerweise sollte das Fenster oben am Gewächshaus platziert werden, um warme Luft abzuleiten und frische Luft einzulassen.

Zusätzlich sollte das Gewächshausfenster aus einem Material bestehen, das eine gute Isolierung bietet, um Wärmeverluste während der kälteren Monate zu minimieren.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, Pflanzen im Gewächshaus zu befestigen, um sie vor Wind oder Stürmen zu schützen und ihnen Halt zu geben. Hier sind einige Optionen:

  • Pflanzenstützen: Diese können aus Holz oder Metall hergestellt werden und dienen dazu, Pflanzen aufrecht zu halten. Es gibt verschiedene Arten von Pflanzenstützen, wie z.B. Ringe, Stangen oder Gitter, die je nach Größe und Art der Pflanze gewählt werden sollten.
  • Bindematerial: Hierbei kann Garten- oder Bindedraht, Schnur oder Kabelbinder verwendet werden, um Pflanzen zu befestigen. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass das Material nicht zu eng um die Pflanze gewickelt wird, um Schäden oder Einschnürungen zu vermeiden.
  • Clips: Es gibt spezielle Clips, die für das Befestigen von Pflanzen im Gewächshaus entwickelt wurden. Diese Clips können an Stützen oder Drähten angebracht werden und halten die Pflanzen sicher fest.
  • Netze: Ein weiteres Mittel zur Befestigung von Pflanzen im Gewächshaus sind Netze. Diese können über den Pflanzen angebracht werden, um sie zu stützen und zu schützen.

Bei der Wahl der richtigen Beleuchtung für Ihren Garten gibt es einige Faktoren zu berücksichtigen, wie zum Beispiel den Zweck der Beleuchtung, die Größe des Gartens und den gewünschten Stil. Hier sind einige Optionen zur Auswahl:

  1. Solarleuchten: Diese sind umweltfreundlich und einfach zu installieren. Sie laden sich tagsüber auf und leuchten nachts automatisch. Solarleuchten gibt es in verschiedenen Stilen und Größen.
  2. LED-Leuchten sind energieeffizient und haben eine lange Lebensdauer. Sie sind in verschiedenen Helligkeitsstufen erhältlich und können in verschiedenen Farben leuchten.
  3. Halogenlampen strahlen sehr hell und eignen sich gut für die Beleuchtung von großen Flächen oder zum Hervorheben besonderer Highlights im Garten. Sie verbrauchen jedoch mehr Energie und haben eine kürzere Lebensdauer als LEDs.
  4. Laternen und Lichterketten schaffen eine gemütliche Atmosphäre und sind besonders gut für Abende im Freien geeignet. Sie sind in verschiedenen Stilen und Farben erhältlich.
  5. Bewegungsmelder sind optimal für das Ausleuchten schwer einsehbarer Stellen im Garten. Außerdem arbeiten sie energieeffizient, da sie nur eingeschaltet werden, wenn sie wirklich benötigt werden.

Die Wahl des richtigen Schattiergewebes hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel der gewünschten Schattenintensität, der Art der Pflanzen, die geschützt werden sollen, und den klimatischen Bedingungen in der jeweiligen Region. Hier sind drei gängige Arten von Schattiergeweben und ihre Vor- und Nachteile:

  1. Gewebenetz:

    Gewebenetz-Schattiergewebe ist in der Regel aus Polyethylen gefertigt und bietet eine gute Luftzirkulation. Es ist in verschiedenen Schattierungsgraden erhältlich, und kann daher für eine Vielzahl von Anwendungen verwendet werden. Es ist jedoch nicht so langlebig wie andere Arten von Schattiergeweben und kann unter starkem Wind und Regen leiden.

    Vorteile:

    • Gute Luftzirkulation für Pflanzen
    • Verfügbar in verschiedenen Schattierungsgraden

    Nachteile:

    • Nicht sehr langlebig
    • Kann unter starkem Wind und Regen leiden
  2. Gewebestreifen:

    Gewebestreifen-Schattiergewebe besteht aus Polyethylenstreifen, die zu einem Netz verwebt sind. Es bietet eine höhere Festigkeit und Haltbarkeit als Gewebenetz, aber auch weniger Luftzirkulation.

    Vorteile:

    • Langlebiger als Gewebenetz
    • Bietet eine gewisse Luftzirkulation

    Nachteile:

    • Weniger Luftzirkulation als Gewebenetz
    • Kann unter starkem Wind und Regen leiden
  3. Gewebefolie:

    Gewebefolie-Schattiergewebe besteht aus einem dichten Polyethylen-Netz, das mit einer Schicht aus Polyethylen-Folie laminiert ist. Es bietet eine höhere Schattierungsintensität als Gewebenetz und Gewebestreifen, und ist daher besser geeignet für Pflanzen, die einen höheren Schattenbedarf haben. Allerdings ist die Gewebefolie deutlich weniger luftdurchlässig als Gewebenetz und Gewebestreifen.

    Vorteile:

    • Bietet eine höhere Schattierungsintensität
    • Langlebig

    Nachteile:

    • Weniger Luftzirkulation als Gewebenetz und Gewebestreifen
    • Kann unter starkem Wind und Regen leiden

    Insgesamt hängt die Wahl des richtigen Schattiergewebes von deinen individuellen Bedürfnissen und Anforderungen ab. Es ist wichtig, die verschiedenen Optionen zu vergleichen und das Schattiergewebe auszuwählen, das am besten für deine spezifischen Bedürfnisse geeignet ist.

Die Luftfeuchtigkeit im Gewächshaus spielt eine wichtige Rolle für das Wachstum und die Gesundheit der Pflanzen. Eine zu hohe Luftfeuchtigkeit kann jedoch zu Schimmelbildung und Krankheiten führen. Hier sind einige Tipps, um die Luftfeuchtigkeit im Gewächshaus zu regulieren:

  1. Lüften: Regelmäßiges Lüften ist eine einfache Möglichkeit, um die Luftfeuchtigkeit im Gewächshaus zu reduzieren. Öffne die Fenster und Türen, um frische Luft hereinzulassen und die feuchte Luft herauszulassen. Besonders in den frühen Morgenstunden und an späten Abendstunden ist die Luft oft trockener.
  2. Bewässerung: Eine Überbewässerung kann zu einer erhöhten Luftfeuchtigkeit führen. Achte darauf, dass du nur dann gießt, wenn die Pflanzen es wirklich benötigen. Vermeide es, die Blätter zu besprühen, da dies die Luftfeuchtigkeit erhöhen kann.
  3. Heizung: Eine Heizung im Gewächshaus kann dazu beitragen, die Luftfeuchtigkeit zu reduzieren. Durch die Erhöhung der Temperatur wird die Feuchtigkeit aus der Luft aufgenommen.
  4. Entfeuchter: Ein elektrischer Entfeuchter ist eine gute Lösung, um die Luftfeuchtigkeit im Gewächshaus zuverlässig zu reduzieren. Es gibt verschiedene Modelle, die für unterschiedliche Größen von Gewächshäusern geeignet sind.
  5. Belüftungssystem: Ein Belüftungssystem trägt durch kontinuierliche Luftzirkulation dazu bei, die Luftfeuchtigkeit im Gewächshaus zu regulieren.

Das Lüften des Gewächshauses ist sehr wichtig für das Wachstum der Pflanzen und die Gesundheit des Gewächshauses selbst. Es sollte mindestens einmal am Tag gelüftet werden, um für eine ausreichende Luftzirkulation zu sorgen. In heißen Sommermonaten ist es notwendig, das Gewächshaus mehrmals am Tag zu lüften, um eine Überhitzung zu vermeiden. Auch an sonnigen Tagen im Frühling und Herbst sollte das Gewächshaus regelmäßig gelüftet werden. Ein automatisches Belüftungssystem kann hierbei eine große Hilfe sein, um die Temperatur im Gewächshaus konstant zu halten. Es ist auch wichtig, das Gewächshaus an regnerischen Tagen zu lüften, um eine zu hohe Luftfeuchtigkeit zu vermeiden.