Ganz gleich ob du als ambitionierter Hobbygärtner von einem eigenen Gewächshaus träumst oder dir einen günstigen Wintergarten wünschst: Mit den Anlehngewächshäusern von mygardenhome triffst du immer eine gute Wahl – sowohl für dich als auch für deine Pflanzen. Das kontrollierte Klima in einem Gewächshaus bietet optimale Wachstumsbedingungen für deine Pflanzen und ermöglicht sogar das Kultivieren exotischer Sorten. Bei mygardenhome kannst du Anlehngewächshäuser für deinen Garten bequem online bestellen und unseren besonderen Service genießen. Denn der Versand erfolgt kostenlos.

12 Artikel

Anlehngewächshäuser in Markenqualität

Auch im Bereich Anlehngewächshäuser setzt mygardenhome auf die Qualität von Markenherstellern. Die Gewächshäuser des breiten Angebotes stammen von den Qualitätsherstellern Rion sowie ACD und bestehen aus unterschiedlichen Materialien. Dabei setzen die Anlehngewächshäuser des Herstellers Rion auf Kunststoff. Sie zeichnen sich nicht nur durch eine edle Optik aus, sondern punkten auch mit ihrem praktischen Stecksystem. Durch ihre modulare Konstruktion lassen sich die Anlehnhäuser zu späterem Zeitpunkt erweitern.

Rion Sun Room Rion Sun Room

Im Kontrast dazu bestehen die ACD-Gewächshäuser aus rostresistentem Aluminium. Durch den Einsatz von Sicherheitsglas trotzen deine Pflanzen im wärmeisolierten Gewächshaus Wind sowie Regen. Gleichzeitig zeichnet sich das Glas der Modelle durch eine hohe Lichtdurchlässigkeit aus. Die stabilen Aluminium-Anlehngewächshäuser von ACD bestechen neben ihrer praktischen Verglasung zudem durch ihre moderne Optik. Große Türen verschaffen dir sogar mit großen Gartengeräten einfachen Zugang. Ganz gleich, für welchen Hersteller du dich entscheidest: Die Modelle beider Marken sind einfach zu montieren und zeichnen sich durch lange Herstellergarantien aus. Ob die Gewächshäuser ein Fundament benötigen, erfährst du bei den Artikeleigenschaften.

Tipp:
Wie du dein Gewächshaus richtig bepflanzt und was du dabei beachten solltest, erfährst du in unserem Ratgeber Gewächshaus bepflanzen: so geht´s.

Vorteile von Anlehngewächshäusern

Gegenüber freistehenden Modellen benötigen Gewächshäuser zum Anlehnen weniger Platz. Die direkte Anlehnung an eine Hauswand ist zudem praktisch und verleiht dem Gewächshaus Stabilität. Produkte mit geringer Tiefe lassen sich nicht nur im Garten an eine Wand setzen, du kannst bei den platzsparenden Anlehngewächshäusern auch den Balkon oder die Terrasse als Standort wählen. Voraussetzung ist lediglich eine Wand zum Gegenlehnen. Die Vorteile von Anlehngewächshäusern sind also vielfältig:

Die Gewächshäuser zum Anlehnen an die Hauswand…

  • …ermöglichen den heimischen Anbau von Nahrungsmitteln – ohne Pestizide und Schadstoffe.
  • …bieten empfindlichen Jungpflanzen eine geschützte Umgebung.
  • …sorgen dank der regulierten Wärmezufuhr für ein geeignetes Klima für Pflanzen.
  • …lassen sich zum Wintergarten oder Gerätelager umfunktionieren.

Anlehngewächshäuser mit praktischem Zubehör erweitern

Hol dir aus deinem Anlehngewächshaus noch mehr heraus – mit passendem Zubehör von mygardenhome. Je nachdem ob du es als Gewächshaus oder Wintergarten nutzen willst, bietet sich unterschiedliches Zubehör für dich an:

ACD Miccolo M04-RAL ACD Miccolo M04-RAL

Nutzung als Gewächshaus oder Gerätelager

Funktionale Steckregale und angenehm hohe Pflanztische sorgen für ausreichend Stellplatz für all deine Töpfe, Pflanzen und Gartenwerkzeuge. In Gartenschränken verstaust du größere Gartenutensilien und -geräte. Mit einer praktischen Magnetbeleuchtung kannst du dich sowohl im Morgengrauen als auch in den späten Abendstunden ohne eingeschränkte Sicht um deine Pflanzen kümmern. Heizungen, Hochbeete und alles, was du für die Überwinterung deiner Pflanzen brauchst, findest du ebenfalls im umfangreichen Sortiment von mygardenhome.

Nutzung als Wintergarten

Kleine Gartenmöbel wie Tische, Stühle und Bänke schaffen ausreichend Sitzgelegenheiten und laden zum gemütlichen Verweilen ein. Accessoires wie ein Outdoorteppich, Lichterketten, Lampen und minimalistische Tischdeko runden das Bild ab und kreieren eine wohnliche Wohlfühlatmosphäre. Mit stylischen Übertöpfen hüllst du deine Pflanzen dann noch in ein ansehnliches Gewand und genießt so in deinem Wintergarten einen urbanen aber stilsicheren Mix aus wilder Natur und behütetem Wohnen.

Tipp:
Wie du dein Gewächshaus richtig lüftest, welche Lüftungsmethoden es gibt und wie Lüften deinen Pflanzen beim Wachsen hilft, erfährst du in unserem Ratgeber Gewächshaus-Belüftung: Tipps.

Jetzt Anlehngewächshaus und Zubehör kostenlos liefern lassen!

Bei mygardenhome findest du zahlreiche verschiedene Anlehngewächshäuser für die Anzucht deiner Jungpflanzen, zur Überwinterung empfindlicher Gewächse oder zur Nutzung als Wintergarten. Auch das passende Zubehör bietet dir wie du nun weißt unser Online-Shop. Überlege also nicht lange und profitiere jetzt von der einfachen Online-Bestellung bei mygardenhome. Lasse dir dein Wunsch-Anlehngewächshaus inklusive Zubehör kostenlos nach Hause liefern!

Du bist auf der Suche nach dem perfekten Gewächshaus?
Dann sind diese Angebote auch etwas für dich:

Lade ...

Das Anlehngewächshaus ist eine tolle Möglichkeit, um Pflanzen vor Witterungseinflüssen zu schützen und das Wachstum zu fördern. Damit das Gewächshaus langfristig in gutem Zustand bleibt, ist regelmäßige Pflege notwendig. Hier sind einige Tipps, wie du dein Anlehngewächshaus am besten pflegst:

  1. Reinigung: Das Gewächshaus muss regelmäßig gereinigt werden, um Schmutz und Ablagerungen zu entfernen. Hierfür eignet sich am besten ein mildes Reinigungsmittel und ein Schwamm oder weiches Tuch. Vermeide aggressive Reinigungsmittel oder Scheuermittel, da diese die Oberfläche beschädigen können.
  2. Belüftung: Eine gute Belüftung ist wichtig, um Schimmelbildung oder Pilzbefall zu vermeiden. Lüften das Gewächshaus regelmäßig, indem du Fenster oder Tür einen Spalt öffnest.
  3. Bewässerung: Achten darauf, dass du die Pflanzen im Gewächshaus regelmäßig und ausreichend bewässerst. Vermeide jedoch eine zu hohe Luftfeuchtigkeit, indem du das Gewächshaus ausreichend lüftest.
  4. Reparaturen: Überprüfe das Gewächshaus regelmäßig auf Schäden oder Risse. Kleinere Schäden können oft selbst repariert werden, größere Schäden sollten von einem Fachmann behoben werden.
  5. Winterschutz: Im Winter sollte das Gewächshaus vor Frost geschützt werden. Hierfür eignen sich beispielsweise spezielle Isolierfolien oder Thermohauben.

Was bringt die regelmäßige Reinigung:

  • Regelmäßige Reinigung verhindert Schmutz und Ablagerungen
  • Eine gute Belüftung vermeidet Schimmelbildung und Pilzbefall
  • Ausreichende Bewässerung fördert das Pflanzenwachstum
  • Regelmäßige Überprüfung auf Schäden verlängert die Lebensdauer des Gewächshauses
  • Winterschutz schützt das Gewächshaus vor Frostschäden

  • Platzsparend, da an eine Wand oder ein Gebäude angelehnt
  • Einfache Montage und Installation
  • Günstiger als freistehende Gewächshäuser
  • Schutz vor Wind und Wetter durch die Anlehnung an ein Gebäude

Zusätzlich zu den Größenempfehlungen solltest du auch auf folgende Faktoren achten:

  • Ausreichende Belüftung, um die Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Gewächshaus zu regulieren.
  • Gute Isolierung, um die Wärmeverluste im Winter zu minimieren.
  • Robuste Materialien, um das Gewächshaus vor Witterungseinflüssen und Beschädigungen zu schützen.

Das Anlehngewächshaus sollte regelmäßig gelüftet werden, um eine gute Luftzirkulation und ein gesundes Wachstum der Pflanzen zu gewährleisten. Wie oft das Lüften notwendig ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie beispielsweise der Außentemperatur, der Luftfeuchtigkeit und der Anzahl der Pflanzen im Gewächshaus.

Als Faustregel kann man sagen, dass das Anlehngewächshaus am besten morgens und abends für 15 bis 30 Minuten gelüftet werden sollte. Bei hohen Außentemperaturen oder großer Hitze im Gewächshaus ist es sinnvoll, das Gewächshaus öfter zu lüften oder die Fenster und Türen permanent geöffnet zu halten, um eine Überhitzung zu vermeiden.

Es ist jedoch wichtig, darauf zu achten, dass das Anlehngewächshaus nicht zu stark durchlüftet wird, da dies zu einem Temperaturabfall und einer zu geringen Luftfeuchtigkeit im Gewächshaus führen kann. Eine gute Möglichkeit, um die Lüftung zu kontrollieren und zu automatisieren, ist die Verwendung von automatischen Fensteröffnern, die je nach Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Gewächshaus automatisch öffnen und schließen.

Hier sind einige Pflanzen, die besonders gut in einem Anlehngewächshaus gedeihen:

  • Tomaten sind eine der beliebtesten Pflanzen für Gewächshäuser, da sie viel Sonnenlicht benötigen und in einem Anlehngewächshaus gut an der Wand angebunden werden können.
  • Gurken gedeihen in einem Gewächshaus besonders gut, da sie viel Feuchtigkeit benötigen und im Anlehngewächshaus leicht an der Wand befestigt werden können.
  • Paprika benötigen viel Wärme und Sonnenlicht, um zu gedeihen, daher sind sie eine gute Wahl für ein Anlehngewächshaus.
  • Ähnlich wie Paprika benötigen Auberginen viel Wärme und Sonnenlicht, um zu wachsen, und können in einem Anlehngewächshaus gut an der Wand befestigt werden.
  • Kräuter wie Basilikum, Petersilie und Schnittlauch gedeihen in einem Gewächshaus sehr gut und können auch in einem Anlehngewächshaus gezüchtet werden.

Für den Rahmen des Anlehngewächshauses eignet sich in der Regel Aluminium, Stahl oder hochwertiger Kunststoff. Diese Materialien sind robust, langlebig und wetterfest.

Aluminiumrahmen haben den Vorteil, dass sie leichter sind und nicht rosten. Zudem sind sie korrosionsbeständig und pflegeleicht. Ein weiterer Pluspunkt von Aluminiumrahmen ist, dass sie sich aufgrund ihrer Stabilität auch für größere Gewächshäuser eignen.

Stahlrahmen sind hingegen sehr stabil und eignen sich besonders für schwere Konstruktionen oder bei starken Winden. Außerdem sind Sie sehr widerstandsfähig und können auch starken Regenfällen oder Schneelasten standhalten. Allerdings sind Stahlrahmen schwerer als Aluminiumrahmen und benötigen daher oft mehr Aufwand bei der Montage.

Ein Rahmen aus hochwertigem Kunstharz weist vergleichbar gute Eigenschaften auf. Besonderes Feature der Kunststoffrahmen: Hier kommt zur Montage des Gewächshauses häufig ein Stecksystem zum Einsatz, wodurch das Gewächshaus fix montiert ist.

Letztendlich hängt die Wahl des richtigen Materials für den Rahmen des Anlehngewächshauses von deinen individuellen Bedürfnissen und Vorlieben ab. Ein Blick auf die jeweiligen Vor- und Nachteile kann bei der Entscheidung helfen.

Ein Anlehngewächshaus hat im Vergleich zu einem freistehenden Gewächshaus einige Vorteile:

  • Platzsparende Bauweise: Ein Anlehngewächshaus wird an eine Wand oder ein Gebäude angelehnt und benötigt dadurch weniger Platz als ein freistehendes Gewächshaus.
  • Bessere Wärmenutzung: Durch die Anlehnung an ein Gebäude kann das Anlehngewächshaus die Wärme des Hauses nutzen, was insbesondere in kälteren Regionen von Vorteil ist.
  • Einfacher Zugang: Ein Anlehngewächshaus ist oft direkt vom Haus aus zugänglich, was den Transport von Pflanzen und Werkzeugen erleichtert.
  • Leichtere Montage: Die Montage eines Anlehngewächshauses ist einfacher als die eines freistehenden Gewächshauses, da nur eine Seite fixiert werden muss.
  • Günstigere Anschaffung: Durch die kleinere Bauweise ist ein Anlehngewächshaus in der Regel günstiger in der Anschaffung als ein freistehendes Gewächshaus.

Allerdings hat ein Anlehngewächshaus auch einige Nachteile, wie beispielsweise eine begrenzte Größe und eine eingeschränkte Flexibilität bei der Platzierung.

Ja, ein Anlehngewächshaus kann auch an einer Wand befestigt werden - tatsächlich ist das die dafür vorgesehene Montagemethode. Durch die ordnungsgemäße Befestigung an der Wand wird das Gewächshaus zusätzlich stabilisiert, und ist somit besser vor Wind und Wetter geschützt.

Es ist jedoch wichtig, bei der Befestigung darauf zu achten, dass die Wand stabil genug ist, um das Gewicht des Anlehngewächshauses zu tragen. Zudem sollte die Wandbefestigung sorgfältig und fachgerecht durchgeführt werden, um ein sicheres und stabiles Gewächshaus zu gewährleisten.

Vorteile einer Wandbefestigung:

  • Stabilisiert das Anlehngewächshaus zusätzlich
  • Schützt das Gewächshaus besser vor Wind und Wetter
  • Kann Platz sparen, da das Gewächshaus an einer Wand befestigt wird

In der Regel wird für ein Anlehngewächshaus eine Baugenehmigung benötigt, da es als bauliche Veränderung auf dem Grundstück betrachtet wird. Allerdings kann dies je nach Bundesland und Kommune unterschiedlich sein, daher ist es ratsam, sich vorab bei der örtlichen Baubehörde zu informieren.

Es gibt jedoch auch Anlehngewächshäuser, die als sogenannte "kleine Bauvorhaben" eingestuft werden und somit keiner Baugenehmigung bedürfen. Diese müssen jedoch bestimmte Vorgaben, wie zum Beispiel eine maximale Grundfläche oder Firsthöhe, einhalten.

Es ist also wichtig, vor dem Kauf und der Installation eines Anlehngewächshauses die örtlichen Bauvorschriften zu überprüfen und gegebenenfalls eine Baugenehmigung einzuholen, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden.

Die Menge an Licht, die Pflanzen im Anlehngewächshaus benötigen, hängt von der Art der Pflanzen ab, die du anbauen möchtest. Im Allgemeinen benötigen Gemüsepflanzen mindestens sechs Stunden direktes Sonnenlicht pro Tag, um gut zu wachsen, während Blumen und Zierpflanzen je nach Art eine höhere oder niedrigere Lichtmenge benötigen können.

Wenn du dein Anlehngewächshaus an einem schattigeren Ort aufstellen möchtest, oder du in einer Region mit weniger Sonnenstunden lebst, solltest du künstliche Beleuchtung in Betracht ziehen, um den Lichtbedarf deiner Pflanzen zu decken. Es gibt spezielle Pflanzenlampen, die das volle Spektrum an Licht abdecken und somit das Wachstum deiner Pflanzen unterstützen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es wichtig ist, die Lichtbedürfnisse deiner Pflanzen im Auge zu behalten und sicherzustellen, dass sie genügend Sonnenlicht oder künstliche Beleuchtung erhalten, um gesund zu wachsen.

Die Größe eines Anlehngewächshauses hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie beispielsweise dem verfügbaren Platz und deinen individuellen Bedürfnissen. Hier ein paar allgemeine Empfehlungen:

  • Für Hobbygärtner, die nur wenige Pflanzen anbauen möchten, reicht ein kleines Anlehngewächshaus mit einer Grundfläche ab 4 Quadratmetern aus.
  • Für größere Anbauflächen empfiehlt es sich, ein Anlehngewächshaus mit einer Grundfläche ab 8 Quadratmetern zu wählen.
  • Wenn das Anlehngewächshaus als Verlängerung des Wohnraums dienen soll, beispielsweise als Wintergarten, sollte es entsprechend größer ausfallen.

Es ist auch wichtig, die Höhe des Anlehngewächshauses zu berücksichtigen, um ausreichend Platz für das Wachstum der Pflanzen zu bieten und eine angenehme Arbeitsumgebung zu schaffen. Eine Höhe von 2 bis 2,5 Metern ist in der Regel ausreichend.

Für das Anlehngewächshaus gibt es verschiedene Heizungsmöglichkeiten, um die Temperatur im Winter konstant zu halten, und somit das Überleben der Pflanzen zu sichern. Hier sind einige Optionen:

  • Elektrische Heizung: Hierbei wird ein Elektroheizgerät genutzt, um das Gewächshaus zu beheizen. Es gibt verschiedene Modelle, zum Beispiel Wand- oder Standgeräte, die je nach Größe des Gewächshauses ausgewählt werden. Elektrische Heizungen sind einfach zu installieren und zu bedienen, aber können etwas teurer im Betrieb sein.
  • Infrarotheizung: Im Gegensatz zu herkömmlichen Heizsystemen erwärmt eine Infrarotheizung nicht die Luft, sondern direkt die umliegenden Gegenstände und Menschen. Dadurch entsteht eine angenehme und gleichmäßige Wärme, die als besonders energiesparend gilt. Infrarotheizungen gibt es in verschiedenen Ausführungen, z.B. als Wand- oder Deckenheizungen oder als mobile Geräte. Da sie sich besonders gut für Räume eignen, die nur zeitweise genutzt werden oder schwer zu beheizen sind, eignen sie sich hervorragend für dein Anlehngewächshaus.
  • Solarenergie: Eine umweltfreundliche Option ist die Nutzung von Solarenergie. Hierbei werden Solarpaneele auf dem Dach des Gewächshauses installiert, um die Sonnenenergie zu nutzen und somit das Gewächshaus zu beheizen. Diese Option ist nachhaltig und kann langfristig kostengünstiger sein, erfordert jedoch eine höhere Investitionskosten.

Zusammenfassend gibt es verschiedene Heizungsmöglichkeiten für das Anlehngewächshaus, die je nach Präferenz und Budget ausgewählt werden können. Elektrische Heizungen und Gasheizungen sind einfach zu installieren und effektiv, während Solarenergie umweltfreundlicher ist, aber deutlich aufwendiger in der Installation.