Edelstahl Poolleiter | Pool Zubehör | weiß/blau | 64x91 cm

Artikelnummer: PGP54360030
  • Robuste Edelstahlkonstruktion
  • Rutschfeste Trittstufen
  • Schnelle Montage
  • Kindersicher hochklappbar
  • Für Pools bis 91 cm Höhe
weitere Informationen
auf Lager Lieferzeit 2 - 3 Tage kostenlose Lieferung

Hier finden Sie Antworten auf Fragen, die uns häufig gestellt werden.

Die ideale Wassertemperatur für einen Pool hängt vom persönlichen Empfinden ab, aber die meisten Menschen bevorzugen eine Temperatur zwischen 25 und 28 Grad Celsius. Für sportliche Aktivitäten wie Schwimmen ist eine etwas kühlere Temperatur von 22 bis 25 Grad Celsius angenehmer. Wenn der Pool beheizt wird, sollte man darauf achten, dass die Temperatur nicht zu hoch ist, da dies nicht nur unangenehm sein kann, sondern auch den Energieverbrauch erhöht. Eine Abdeckung für den Pool kann helfen, die Wassertemperatur zu halten und den Energieverbrauch zu reduzieren.

Vorteile einer optimalen Wassertemperatur im Pool:

  • Angenehmes Badeerlebnis
  • Bessere Voraussetzungen für sportliche Aktivitäten im Pool
  • Energieeffizienz durch richtige Temperaturkontrolle und Abdeckung.

Ist der pH-Wert zu niedrig (unter 7), muss dieser korrigiert und mit pH-Plus-Granulat oder -flüssigkeit angehoben werden. Anderenfalls drohen Schleimhaut-, Haut- und Augenreizungen sowie Algenbildung. Außerdem können Poolteile aus Metall durch Korrosion beschädigt werden.

Wann eine Reinigung notwendig ist, hängt immer vom Verschmutzungsgrad des Pools ab.

Verwenden Sie regelmäßig einen Kescher, einen Poolsauger, eine leistungsstarke Pumpen- und Filteranlage sowie den richtigen Chlorgehalt, um das Poolwasser sauber und keimfrei zu halten und die Wasserqualität zu sichern.

Vor und nach der Überwinterung sollte aber in jedem Fall eine Grundreinigung von Poolwänden und Boden durchgeführt werden.

Für einen Pool gibt es eine Reihe von Zubehörteilen, die sinnvoll sind, um das Badeerlebnis zu verbessern und den Pool sauber zu halten.

  • Poolabdeckung: Eine Poolabdeckung schützt deinen Pool während Nichtbenutzung vor Schmutz, Blättern und Insekten. Außerdem trägt sie dazu bei, dass der Wärmeverlust des Wassers sich reduziert.
  • Poolreinigungsgeräte: Es gibt eine Vielzahl von Werkzeugen zur Reinigung deines Pools, darunter Kescher, Bürsten und Staubsauger. Ein automatischer Poolreiniger ist ebenfalls eine gute Investition, um den Aufwand für die manuelle Reinigung zu verringern.
  • Filteranlage: Eine Filteranlage ist notwendig, um das Poolwasser sauber zu halten und Verunreinigungen wie Schmutz, Blätter und Insekten zu entfernen. Es gibt verschiedene Arten von Filtern, darunter Sandfilter, Kartuschenfilter und Diatomeenfilter.
  • Poolchemikalien: Um das Wasser sauber und sicher zu halten, benötigst du eine Reihe von Chemikalien wie Chlor, pH-Regulatoren und Algenbekämpfungsmittel. Es ist wichtig, die Wasserchemie im Auge zu behalten und regelmäßig zu testen, um sicherzustellen, dass das Wasser sauber und hygienisch bleibt.
  • Poolleiter: Eine Poolleiter erleichtert dir den Zugang zum Pool und erhöht die Sicherheit beim Ein- und Aussteigen.
  • Poolheizung: Eine Poolheizung verlängert das Badeerlebnis und ermöglicht dir, den Pool auch bei kühlerem Wetter zu nutzen. Es gibt verschiedene Arten von Poolheizungen, darunter Wärmepumpen, Gas- und Solarheizungen.
  • Poolbeleuchtung: Beleuchtung kann deinem Pool eine schöne Atmosphäre verleihen und das Schwimmen bei Nacht sicherer machen. Es gibt verschiedene Arten von Poolbeleuchtung, darunter Unterwasser-LED-Lichter und schwimmende Solarleuchten.

In den meisten Fällen wird bei der Messung des pH-Wertes ein zu hoher pH-Wert gemessen.

Das lässt sich ganz einfach damit erklären, dass in jedem Pool eine gewisse Menge Chlor vorhanden sein sollte, was das Wasser basischer werden lässt.

Im Baumarkt gibt es sogenannte pH-Senker (Salzsäure in Granulat- oder Tablettenform).

Die Dosierung wird vom Hersteller genau angegeben, um eine Senkung im Handumdrehen zu gewährleisten.

Die Kosten für ein Pool Komplettset können je nach Größe, Material und Ausstattung stark variieren. In der Regel beginnen die Preise bei etwa 100 Euro für kleine, aufblasbare Modelle und können bis zu 9000 Euro oder mehr für größere und luxuriösere Ausführungen reichen.

Hier sind einige Faktoren, die den Preis beeinflussen:

  • Größe des Pools
  • Material des Pools (z.B. Stahlwand, Holz, Kunststoff)
  • Art der Auskleidung (z.B. Folie, Fliesen)
  • Filter- und Pumpensystem
  • Beleuchtung und weitere Ausstattungsmerkmale (z.B. Rutsche, Sprungbrett)

Es ist wichtig zu beachten, dass zusätzliche Kosten wie Installation, Montage, Erdbau und eventuelle Genehmigungen ebenfalls berücksichtigt werden müssen. Es empfiehlt sich, Angebote von verschiedenen Anbietern einzuholen und sorgfältig zu vergleichen, um das beste Preis-Leistungs-Verhältnis zu finden.

Für die Poolpflege benötigst du verschiedene Chemikalien, um das Wasser sauber und hygienisch zu halten. Die wichtigsten Chemikalien im Überblick:

  1. Chlor: Chlor ist das wichtigste Desinfektionsmittel für Pools. Es tötet Bakterien und Algen ab und hält das Wasser sauber und klar.
  2. pH-Regulierer: Der pH-Wert des Poolwassers spielt eine wichtige Rolle bei der Wirksamkeit des Chlors. Ein pH-Wert zwischen 7,0 und 7,4 ist ideal für die Poolpflege. Wenn der pH-Wert zu hoch oder zu niedrig ist, kann das Chlor seine Wirkung verlieren.
  3. Algizid: Algizide werden verwendet, um das Wachstum von Algen im Pool zu verhindern. Sie sind besonders wichtig in warmen und feuchten Klimazonen oder wenn das Poolwasser oft von Blättern oder anderen organischen Materialien verschmutzt wird.
  4. Flockungsmittel: Flockungsmittel werden verwendet, um kleine Partikel aus dem Poolwasser zu entfernen, die sonst zu Trübungen führen können.
  5. Schockmittel: Schockmittel werden verwendet, um das Poolwasser zu desinfizieren und Bakterien und andere organische Verunreinigungen abzutöten, die sich im Laufe der Zeit angesammelt haben.

Es ist wichtig, die Chemikalien in der richtigen Menge und in der richtigen Reihenfolge hinzuzufügen, um eine optimale Poolpflege zu gewährleisten. Beachte dazu die Anweisungen des Herstellers und wende dich bei Fragen an einen Fachmann.

Es bedarf einiger Vorbereitungen, um den Pool winterfest zu machen und das Wasser auf einer angenehmen Temperatur zu halten. Hier sind einige Tipps, wie du deinen Pool auch in der kalten Jahreszeit genießen kannst:

  • Abdeckung: Eine gute Poolabdeckung ist unverzichtbar, um das Wasser vor Schmutz und Laub zu schützen und die Temperatur zu halten. Es gibt spezielle Winterabdeckungen, die besonders robust sind und das Eindringen von Schnee und Eis verhindern.
  • Heizung: Um das Wasser auf einer angenehmen Temperatur zu halten, empfiehlt sich eine leistungsstarke Poolheizung. Hier gibt es verschiedene Optionen, wie zum Beispiel Wärmepumpen, Gas- oder Elektroheizungen.
  • Isolierung: Um den Wärmeverlust zu minimieren, sollte der Pool gut isoliert sein. Hier bieten sich verschiedene Materialien wie Schaumstoff oder Styropor an, die unter der Abdeckung angebracht werden können.
  • Beleuchtung: Stimmungsvolle Beleuchtung sorgt auch im Winter für eine gemütliche Atmosphäre im Pool.
  • Pflege: Auch im Winter muss der Pool regelmäßig gepflegt werden, um das Wasser klar und hygienisch zu halten. Dazu gehört unter anderem das Absaugen von Laub und Schmutz sowie die Zugabe von Chemikalien.

Vorteile:

  • Der Pool kann auch im Winter genutzt werden.
  • Eine gute Abdeckung schützt das Wasser vor Schmutz und Laub.
  • Eine leistungsstarke Heizung sorgt für eine angenehme Wassertemperatur.
  • Gute Isolierung minimiert den Wärmeverlust.
  • Beleuchtung sorgt für eine stimmungsvolle Atmosphäre.
  • Regelmäßige Pflege gewährleistet klares und hygienisches Wasser.

Wie oft du das Poolwasser wechseln solltest, hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie Größe des Pools, Anzahl der Benutzer und Art der Pflege des Pools. Grundsätzlich empfehlen Experten eine vollständige Entleerung und Reinigung des Pools nach 2 Jahren. 

Zwischen den vollständigen Reinigungen muss das Wasser regelmäßig getestet und entsprechend behandelt werden, um eine ausgewogene Chemie und ein klares Wasser zu gewährleisten.

Um die Wasserqualität zu erhalten und die Notwendigkeit eines Wasserwechsels zu reduzieren, sollten Sie einige Tipps beachten:

  • Verwende eine Poolabdeckung, um das Wasser vor Verschmutzungen und Verdunstung zu schützen.
  • Reinige den Pool regelmäßig, um die Menge an Bakterien und Algen zu reduzieren.
  • Verwende einen Pool-Filter, um Schmutz und Verunreinigungen zu entfernen.

Ist der pH-Wert zu hoch (über 7,5), muss dieser korrigiert und mit pH-Minus-Granulat oder -flüssigkeit gesenkt werden. Anderenfalls drohen Schleimhaut-, Haut- und Augenreizungen sowie Algenbildung. Des Weiteren setzt ein zu hoher pH-Wert die Wirksamkeit von Desinfektionsmitteln herab.